Module für das Surroundmischpult SRC51

TBO
Talkback & Oszillator-Modul

Das Kommandomodul TBO enthält eine komfortable Kommandoanlage mit eingebautem Elektret-Kondensator-Mikrofon, die Listen-Anlage mit mehreren Eingängen, den Tongenerator und 4 Schalter für Sonderfunktionen. Ferner enthält das Modul einen weiteren Abhörtastensatz für 8 Stereoquellen, der zur Erweiterung der Abhöranwahl im Monitormodul CT5 verwendet wird.

  • umfangreiche Kommando-Anlage
  • Listen System mit Mikrofon- und Line-Eingängen
  • Kommando und Listen fernsteuerbar
  • Tongenerator
  • zusätzliche freie Tasten
  • zusätzlicher 8fach Stereo Abhörtasten-satz
Einspielmodul STU Foto Frontplatte
Inhalt:
Allgemeines
Abhörwahltastensatz
Kommando
- Kommandotasten
Listen
-
Listen Line Eingang
- Listen Mikrofoneingang
- Listen Freigabe
- Listen Ausgänge
Tongenerator
User Switch
Konfiguration

Allgemeines
Der Steckplatz für das Kommandomodul TBO ist fester Bestandteil der Rahmenverkabelung jedes SRC51 Surroundmischpultes. Das Pult ist jedoch auch ohne bestücktes Kommandomodul funktionsfähig, natürlich dann ohne die hier eingebauten Funktionen. Für Mischpulte, die nicht für Recording verwendet werden, ist der Einbau dieses Moduls nicht unbedingt erforderlich. Wird ein Einspielmodul STU eingebaut, so ist aller Regel auch das Kommandomodul erforderlich, sofern nicht auf die Kommandofunktionen verzichtet werden kann.
- zum Inhaltsverzeichnis

Abhörwahltastensatz
Der Abhörwahltastensatz im Kommandomodul TBO hat acht symmetrische Stereo-Eingänge, die für beliebige Signalquellen verwendet werden können. Wie der Wahltastensatz im Einspielmodul STU, dient er zur Erweiterung der externen Abhörwahl im Surround-Abhörmodul CT5 um weitere Stereo-Eingänge. In der normalen Rahmenverkabelung liegt der Ausgang dieses Tastensatzes auf der Taste SEL3 auf. Wenn das Kommandomodul nicht bestückt ist, wird diese Taste direkt für die Anwahl der 2-Spur B verwendet. Der Ausgang des Tastensatzes ist auf dem Steckfeld und dem Anschlussfeld auf den Klinken bzw. Anschlüssen für die 2-Spur Wiedergabe B verfügbar und kann alternativ auch für eine andere, beliebige Anwahl verwendet werden.
- zum Inhaltsverzeichnis

Kommando
Die Kommandoanlage hat zwei Eingänge. Eingang 1 ist der Verstärker für das im Modul eingebaute Elektret-Kondensatormikrofon mit Kugelcharakteristik, dass ein Kommandosignal hoher Qualität im Bereich um das Mischpult liefert. Der zweite Eingang kann zum Anschluss weiterer Mikrofone oder zur Verkopplung des Surroundmischpultes mit einer externen Kommandoanlage verwendet werden. Der symmetrische 0-Ohm-Knotenpunkteingang kann durch externe Vorwiderstände jedem Eingangspegel angepasst werden. Die maximale Verstärkung bei Vorwiderständen von 2 x 300 Ohm beträgt 60 dB. Das interne Mikrofon kann durch Jumper auf der Modulplatine blockiert werden. Das externe Kommando wird wahlweise durch eine Taste oder durch einen erdfreien Fernsteuereingang freigeschaltet. Die Signale des internen und externen Kommandos werden über zwei Regler gemischt.
- zum Inhaltsverzeichnis

Kommandotasten
Fünf Leuchtdrucktasten ermöglichen die Anwahl von verschiedenen Kommandowegen. Die Tasten TB EXT 1 und TB EXT 2 wählen zwei symmetrischen Ausgänge an, die auf dem Stecker TB-Audio verfügbar sind. Diese Ausgänge haben Line-Pegel. Die Taste TB AUX schaltet Kommando auf einen internen Bus auf, der an den Summenverstärkern der Aux- und Cue-Summen durch die Tasten TB angewählt werden kann. Die Taste TB GROUP ermöglicht die Kommandoaufschaltung auf die 5.1 Hauptsumme, wenn im Surround-Mastermodul MS5 die TB Taste im Ausgangsbereich gedrückt wird. Die Taste TB STU schaltet das Kommando auf das Einspielmodul STU frei. Hier bestimmen die TB-OFF Tasten der einzelnen Sektionen ob Kommando aufgeschaltet wird oder nicht. Eine Fernbedienung der Kommandofunktionen ist möglich. Wenn eine beliebige Kommandotaste gedrückt wird oder wenn ein Kommandoweg über die Fernsteuerung freigeschaltet wird, wird zusätzlich der Autodim-Bus des Pultes aktiviert, der dazu verwendet werden kann die Abhöranlage und/oder die Einspiellautsprecher zu bedämpfen.
- zum Inhaltsverzeichnis

Listen
Durch die Listen-Anlage wird es möglich, ein oder mehrere im Studio installierte Mikrofone und/oder ein beliebiges Line-Signal über die PFL-Anlage des Mischpultes abzuhören. Es sind zwei Listen-Eingänge vorhanden.
- zum Inhaltsverzeichnis

Listen Line-Eingang
Der EXT-LINE Eingang ist ein erdsymmetrisch ausgeführter Hochpegeleingang, der durch das Poti geregelt werden kann. Die Freigabe dieses Eingangs erfolgt entweder durch die ON Taste oder durch einen Fernsteuerungseingang. Hier ist die Belegung des Steckers, auf dem die Fernsteuereingänge aufgelegt sind.
- zum Inhaltsverzeichnis

Listen Mikrofoneingang
Der Listen-Mikrofoneingang ist ein symmetrischer 0-Ohm Knotenpunkteingang, auf den mehrere Eingangssignale durch Vorwiderstände entkoppelt aufgemischt werden können. Abhängig von den Werten der Vorwiderstände läßt sich die Maximalverstärkung in weiten Grenzen ändern. Bei einem Vorwiderstand von 2 x 600 Ohm beträgt die maximale Verstärkung 60 dB. Die Freigabe des Listen-Mikrofoneingangs kann ebenfalls wahlweise durch die ON-Taste oder durch ein Fernsteuersignal erfolgen.
- zum Inhaltsverzeichnis

Listen Freigabe
Die Freigabe des Listen-Systems erfolgt über einen Fernsteueranschluss, der auf dem Stecker Kommando-Steuerung aufliegt. Der Eingang ist mit einem Optokoppler ausgeführt und für Gleichspannungen im Bereich von ca. 10 V bis ca. 30 V ausgelegt. Zusätzlich kann eine der weiter unten beschriebenen User-Tasten im Kommandomodul für die direkte Freigabe von Listen verwendet werden. Die Blockierung von Listen bei Kommando ist durch Jumper auf dem Kommandomodul möglich. Die Taste LISTEN LOCK blockiert das gesamte Listen-System, unabhängig von allen Freigaben und Aufschaltungen.
- zum Inhaltsverzeichnis

Listen Ausgänge
Beide Listen-Eingänge werden zusammengemischt und sind am Listen Ausgang verfügbar. Hier ist die Belegung des Steckers TB-Audio, auf dem dieser Ausgang aufliegt. Durch die Taste TO PFL BUS kann das Listen-Signal auf die PFL-Anlage aufgeschaltet werden. Mit dieser Funktion wird Listen wie ein PFL in einem Eingangskanal behandelt. Die Taste AUTODIM bewirkt die Aktivierung des internen Dim-Bus, der üblicherweise verwendet wird um die Abhöranlage im Regieraum bei Kommando zu bedämpfen. Ist diese Taste gedrückt, erfolgt dann die Dämpfung auch bei aktivem Listen.
- zum Inhaltsverzeichnis

Tongenerator
Der Tongenerator ist ein Sinusgenerator mit 5 durch einen Stufenschalter wählbaren Festfrequenzen im Bereich 40 Hz bis 1 kHz. Der Ausgangspegel ist intern kalibriert, kann aber durch die Taste LEVEL POT ON alternativ mit dem Potentiometer auf der Frontplatte stufenlos im Bereich Aus bis + 26 dBu geregelt werden. Der kalibrierte Pegel ist intern abgleichbar und wird, sofern nicht anders bestellt, auf + 6 dBu eingestellt. Der Generator wird durch die ON Taste eingeschaltet. Der Ausgang ist immer auf dem Anschluss OSCILLATOR DIRECT OUT verfügbar. Zusätzlich exisitert ein geschalter Ausgang, der durch die Taste GROUP/PGM freigeschaltet wird. Diese Ausgänge sind elektronisch symmetriert und auf dem Stecker TB-Audio aufgelegt. Intern kann der Generator auf die 5.1 Hauptsumme und die Aux- und Cue-Sendewege aufgeschaltet werden. Die Freigabe erfolgt für die Hauptsumme im Surround Mastermodul MS5 in Verbindung mit der Taste GROUP/PGM im Kommandomodul. Die Freigabe für die Sendewege erfolgt durch die Taste AUX und durch die OSC Tasten in den Aux- und Cue-Summenverstärkern im Mastermodul und im Surround-Abhörmodul CT5.
- zum Inhaltsverzeichnis

User Switch
4 Leuchtdrucktasten sind im Kommandomodul eingebaut, die für Fernsteuerung oder ähnliches verwendet werden können. Wenn nicht anders gewünscht sind je zwei Tasten rastend und tastend ausgeführt. Die Tasten sind mit einem Ruhekontakt und einem Arbeitskontakt bestückt. Die Kontakte und der Lampenanschluss liegen erdfrei auf dem Stecker User-Switch auf.
- zum Inhaltsverzeichnis

Konfiguration
Die auf dem Stecker TB-Control aufgelegten Steuerein- und ausgänge können im Kommandomodul auf vielfältige Art und Weise durch Jumper den Wünschen des Kunden angepasst werden.
- zum Inhaltsverzeichnis



Kommandomodule TBO Frontplatte


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:

Add to Favorites


Kommandomodul im SRC51 Master


Surround Summenblock mit Kommandomodul


Surround Mischpult mit Kommandomodul