Surround Mastering Controller System Director

Mechanische Ausführung
Die Elektronik des Surround-Controllers ist in einem 19-Zoll-Einschubträger mit 9 Höheneinheiten aufgebaut. Die Funktionen sind auf Steckeinsätze verteilt. Wie im Text beschrieben sind eine Reihe von Funktionen optionale Zusatzausrüstungen. Falls diese Module nicht bestückt sind, werden diese Rahmenplätze entweder mit Blindplatten versehen oder, falls konstruktiv notwendig, mit Kurzschlussleiterkarten bestückt. Eine Nachrüstung von Zusatzkarten kann durch Einstecken der jeweiligen Module vor Ort geschehen.

19-Zoll Rahmen mit abgenommener Abdeckung

Stromversorgung
Die Stromversorgung für die gesamte Anlage ist als separates 19-Zoll-Gerät ausgeführt. Die Kapazität dieses Netzteils ist zur Versorgung des voll bestückten Hauptrahmens und des Zusatzrahmen einschließlich aller Bedieneinheiten ausgelegt. Die Verbindung zwischen Netzteil und Rahmen erfolgt über eine Steuerleitung mit einer Länge von 3 Metern.

Steckverbindung und Trimmer
Stecker und Bedienelemente wie Trimmpotis usw. befinden sich auf den Frontplatten der einzelnen Steckmodule. Abhängig von den räumlichen Verhältnissen am Aufstellungsort kann es sinnvoll sein, die Anschlussseite vorn oder hinten im 19-Zoll-Rack unterzubringen. Beide Versionen sind durch umgedrehtes Anschrauben der 19-Zoll-Besfestigungswinkel möglich. Die Seitenteile des Rahmens sind mit entsprechenden Gewinden versehen.

Lage der Anschlüsse
Die Anschlussebene ist etwa 80 mm nach innen versetzt angeordnet. Eine mit Rändelschrauben befestigte Blende verdeckt den Anschlussbereich. Der Hauptrahmen ist auf der Anschlusseite in diesem Bereich nach oben und unten offen um eine einfache Kabelführung zu ermöglichen.

Anschluss der Bedienkassetten
Die Bedienkassetten werden über einzelne Steuerkabel am Hauptrahmen angeschlossen. Da über diese Kabel keinerlei Audiosignale geführt werden, können hier einfache Computerkabel benutzt werden. Die Anschlussbelegungen der Kassetten sind so ausgelegt, dass beim Vertauschen von Kabeln keine Beschädigungen an den Geräten auftreten können.

Ausführung der Bedienkassetten
Mit Ausnahme des Bass-Redirectors sind alle Bedienteile in Kassetten der Grösse 190 x 40 mm eingebaut. Der Bass-Redirector benötigt eine Kassette mit doppelter Breite. Die Kassetten haben einen Befestigungslochabstand von 182 mm und sind für M3-Schrauben ausgelegt. M4-Gewinde in den Schraubenlöchern für Ausheber sind vorhanden. Die Geräte sind für 3 mm Frontplattenstärke ausgelegt und können wahlweise auf 7 mm adaptiert werden. Die Bautiefe beträgt nur 60 mm zuzüglich Anschlusskabel. Ein Einbau ist daher fast überall möglich. Verdrahtungsplatinen, Trägerrahmen usw. sind nicht erforderlich.

19-Zoll Rahmen mit AbdeckungDie Abmessungen der Geräte sind so ausgeführt, dass der Einbau in adt-audio-Anlagen aller Typen sowohl im Reglerbereich wie auch im Rechnerhänger erfolgen kann. Da alle Kassetten unabhängig voneinander ausgeführt sind, können die einzelnen Geräte beliebig angeordnet werden.

Alternative Ausführungen der Bedienkassetten
Alternativ können alle Bedieneinheiten auch in Kassetten des Systems V700 im Grundmass 212.5 x 45.5 mm geliefert werden. In diesem Gehäuseformat sind die V700 Stereo Mastering Geräte wie Equalizer, Regelverstärker, Richtungsmischer, Niveaufilter, Phasenschieber, 90-Grad-Filter, Regler usw. verfügbar. Die Wahl dieses Formates ist dann sinnvoll, wenn der Surround-Controller als Zentrale einer umfangreicheren, kundenspezifisch aufgebauten Regieeinheit genutzt werden soll.

 zurück   weiter 


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:

Add to Favorites