5MT LogoSurroundmischpult SRC51 - Rahmen
Netzgeräte
Für das SRC51 Surroundmischpult werden die gleichen Netzgeräte verwendet, die auch für die Baureihe 5MT und die Sendemischpulte der Serie BC3 eingesetzt werden. Alle Netzgeräte können bei Einbau bzw. Aufstellung mit ausreichender Frischluftzufuhr ohne Lüfter betrieben werden. Unterbrechungsfreie Ausführungen mit zwei identischen Netzgeräten und einer Cross-Over Einheit sind ebenfalls lieferbar.

Netzgerät UPS10d mit 1750 VA Gesamtleistung
Das Foto zeigt das Netzgerät UPS10d mit einer Gesamtleistung von 1750 VA.

Allgemeines
Da das SRC51 Mischpultsystem den Bereich von kleinen Mischpulten im 19-Zoll Format bis zu Anlagen mit 72 Eingangskanälen abdeckt, muß das Netzgerät nach den Erfordernissen der jeweiligen Ausführung und Bestückung eines Surround Mischpultes ausgewählt werden.

Alle Netzgeräte sind in konventioneller Technik mit linearen Spannungsreglern und stark überdimensionierten Gleichrichtern und Siebkondensatoren aufgebaut. In Verbindung mit diesem bewährten Konstruktionsprinzip ergibt sich eine extrem hohe Langzeit-Betriebssicherheit.

Die Primärwicklungen der Transformatoren sind mit mehreren Abgriffen ausgeführt, sodass die Netzgeräte an das Ortsnetz angepasst werden können. Alle Netztrafos sind mit Schirmwicklung und statischem Schirm ausgestattet. Ausführungen für andere Netzspannungen als 230 Volt sind ohne Aufpreis lieferbar.

Netzgeräte Typen
Drei Netzgeräte Typen decken das für alle Ausführungen des SRC51 System benötigte Leistungsspektrum ab.

Alle Ausführungen liefern alle für den Betrieb des Mischpultes erforderlichen Versorgungsspannungen. Die Netzgeräte UPS10c und UPS25c enthalten zusätzlich die Stromversorgung für das optionale Automationssystem.

UPS1000
Das UPS1000 mit einer Nennleistung von 1000 VA liefert einen Dauerstrom von 10 Ampere auf der Audio-Versorgung. Das Gerät ist als 19-Zoll Einschub mit 6 Höheneinheiten ausgeführt. Die Einbautiefe ohne Gegenstecker ist 240 mm. Das UPS1000 ist für Mischpulte mit bis zu etwa 16 Kanälen geeignet, wenn zusätzlich Dynamik-Einheiten bestückt werden.

UPS10c und UPS10d
Die UPS10 Netzgeräte haben eine Nennleistung von 1750 VA und liefern einen Dauerstrom von 15 Ampere auf der Audio-Versorgung. Die Geräte sind ebenfalls als 19-Zoll Einschub ausgeführt. Die Einbauhöhe ist 8 HE; die Tiefe ohne Gegenstecker ist 440 mm. Die Versionen unterscheiden sich nur dadurch, dass beim UPS10c die Stromversorgung für den Mischcomputer integriert ist. Diese Netzgeräte eigent sich für Mischpulte mit bis zu ca. 40 Kanälen.

UPS25c und UPS25d
Mit einer Nennleistung von 4200 VA und einem Dauerstrom vom 25 Ampere der Audio-Versorgung ist das UPS25 für alle Versionen des SCR51 Mischpultes mit bis zu 72 Kanälen geeignet. Das Gerät ist als 19-Zoll-Einschub 10 Höheneinheiten und einer Einbautiefe von 440 mm ohne Gegenstecker ausgeführt. Auch hier unterscheiden sich die Ausführungen 'c' und 'd' durch die in der 'c' Version eingebaute Stromversorgung für das Automationssystem.

Verbindungskabel
Die Verbindung zwischen Netzgerät und Mischpult erfolgt über vieladrige Steuerleitungen mit großem Querschnitt. Für die Netzteil-Ausführungen UPS1000 und UPS10 sind Kabellängen bis etwa 12 Meter mit einem einzelnen Kabel möglich. Falls längere Kabel erforderlich sind, werden die verschiedenen Ausgangsspannungen auf mehrere Kabel aufgeteilt, sodass Kabellängen bis etwa 50 Meter möglich sind.

Mit einem Netzgerät UPS25 werden grundsätzlich 3 Verbindungskabel verwendet. Auch mit diesem Netzgerät kann die Kabellänge mit zusätzlichen Kabeln auf bis zu 50 Meter erhöht werden. Für die Ausgänge der Netzgeräte und die Stromversorgungs-Steckverbinder der Mischpultrahmen werden Feder- und Messerleisten nach DIN41618/DIN41622 ('Siemens-Leisten') verwendet.

Ansicht der Anschlußfelder
Anschlußbelegung der Netzgeräte UPS1000 und UPS10d in der Standardausführung
(neues Fenster)

Abmessungen der Standausführung
Netzgerät UPS1000
(neues Fenster)

Abmessungen der Standausführung
Netzgerät UPS10d
(neues Fenster)

Abmessungen der Standausführung
Netzgerät UPS25c
(neues Fenster)


Belüftung
Alle Netzgerät sind mit großflächigen Kühlprofilen an den Seiten ausgestattet. Zusätzlich sind Lüfter eingebaut, die über einen Schalter auf der Rückseite gesteuert werden. Bei aureichender Frischluftzufuhr entlang der Kühlkörper ist ein Betrieb ohne Lüfter möglich.


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:

Add to Favorites



Fail-Safe Systeme

Für Stromversorgungen mit Ausfallsicherung werden zwei identische Netzgeräte in Verbindung mit einer getrennten Cross-Over Einheit verwendet. Das Foto unten zeigt die Cross-Over Einheit C1000, die für die Netzgeräte UPS1000 ausgelegt ist. Versionen für UPS10 und UPS25 sind natürlich ebenfalls lieferbar. Die beiden Netzgeräte werden über separate Kabel mit der Cross-Over-Einheit verbunden. Die Verbindungsleitung zum Mischpult liegt am Ausgang der Cross-Over-Einheit auf. Dadurch läßt sich ein defektes Netzgerät bei laufendem Betrieb entfernen. Die Cross-Over-Einheit sind mit einer passiven Diodenmatrix mit Schottky-Dioden bestückt. Zusätzlich ist ein Störmeldesystem installiert. Anzeigen für die Störmeldung im Mischpult sind möglich.

Summen-Anschlußfeld
Cross-Over Einheit C1000
(neues Fenster)


Summen-Anschlußfeld
Summenanschlußfeld und Kanalanschlußfelder
(neues Fenster)

Summen-Anschlußfeld
UPS25c Rückansicht
(neues Fenster)