Surround Mastering Dynamik Prozessor DYNAROUND TWO

Besonderheiten bei Surround im Kompressor des DYNAROUND TWO

Der Compressor arbeitet für die Frontkanäle und die Surroundkanäle getrennt. Eine Verkopplung ist durch den Regler CPLE auf zwei unterschiedliche Arten möglich.

Surround Mastering Kompressor im 5.1 Dynamik Prozessor

Surround Regelung
Die Verkopplung zwischen Front- und Surroundkanälen erfolgt auf die gleiche Art wie beim Expander. Auch hier dient der Regler CPLE zur Regelung von 'alle Kanäle werden gleich geregelt und der Kanal mit dem höchsten Pegel bestimmt die Regelung' über 'Front- und Surroundkanäle arbeiten unabhängig voneinander' in der Mittelstellung bis zu 'Front regelt Surround mit' bei Rechtsanschlag. Der Schalter LFE-SAVE verhindert, dass der Kompressor den LFE-Kanal mitregelt. Der LFE-Kanal selbst bewirkt keine Regelung.

Gain und Autogain
Autogain ermittelt den Verstärkungsverlust aus den Stellungen der Regler Threshold, Ratio und Attack und addiert automatisch den errechneten Betrag zur Verstärkung des Ausgangs. Oberhalb eines intern abgleichbaren Referenzpegels erfolgt keine Kompensation. Autogain wird durch die gleichbenannte Taste eingeschaltet. Zusätzlich ist ein Gain-Regler mit einem Bereich von +/- 20 dB vorhanden, der durch die Taste GAIN-ON eingeschaltet wird. Andere Regelbereich sind selbstverständlich möglich. Autogain und Gain wirken auf den Ausgangspegel des Kompressors und verändern die Einstellung der Parameter nicht.

Anzeige und Bypass
Die Anzeige der Kompression erfolgt wie beim Expander über zwei Leuchtbänder mit jeweils 10 Leuchtdioden getrennt für die Frontkanäle und die Surroundkanäle. Der Schalter COMP-ON aktiviert den Compressor.

  zurück    weiter 
 


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:

Add to Favorites