Surround Mastering MS-Richtungsmischer DIMENSIONS

Der Surround Mastering MS Richtungsmischer implementiert das aus der Stereotechnik bekannte MS-Format für 5.1-Surround Signale und ermöglicht so eine einzigartige Bearbeitung der Räumlichkeit von Surround Programm. Equalizer in den MS-Wegen ermöglichen die frequenzabhängige Variation der Basisbreiten in der Breite und Tiefe des Raumes. Die elliptischen Surround Equalizer ermöglichen die Zentrierung des Bassbereiches in variabler Art und Weise.
5.1 Surround Mastering MS Richtungsmischer
Richtungsmischer auf MS-Basis zur Bearbeitung von Stereo-Signalen gibt es seit vielen Jahrzehnten. Dimensions erweitert die MS-Technik für die Bearbeitung von 5.1 Surround Programm und ermöglicht die Regelung von Richtung und Basisbreite in der Breite und in der Tiefe. Durch die Regelbereiche der Basisbreite, die bis in den Bereich der Überbasis reichen, sind unvergleichliche Breiten- und Tiefeneffekte bei Mehrkanalmischungen möglich.

Die parametrischen Equalizer in den MS-Wegen ermöglichen die Klangbeeinflussung auf der MS-Ebene im Raum, die in einer frequenzabhängigen Veränderung der Basisbreite in der Breite und der Raumtiefe bewirkt. Die hier erzielbaren Breiten- und Tiefeneffekte sind mit keinem anderen Verfahren herstellbar. Der ebenfalls räumlich arbeitende elliptischer Equalizer ermöglicht die Verringerung die Basisbreite und -tiefe unterhalb einstellbarer Frequenzen. Damit bleibt auch bei Verbreiterungen des Signals ein kompaktes Bassfundament erhalten. Weiterhin lässt sich mit den elliptischen Equalizern die Stereo- und Mono-Kompatibilität erheblich verbessern. Die zusätzliche Konvertierungsmatrix am Eingang ermöglicht die Umsetzung von LCRS-Surround nach 5.1.

Basisbreite und Richtung im Raum
Mit den Reglern WIDTH-BASE und DEPTH-BASE kann man den Breiteneindruck des Programms unabhängig voneinander in der Raumbreite und der Raumtiefe verändern. Die Regelung erfolgt in Prozent der Originalbasisbreite von 100 % und hat einen Bereich von 0 % bis 200 %. Bei der Einstellung 100 % bleibt das Signal unverändert. Bei Regelung in Richtung 0 % wird die Basisbreite verringert. In der Stellung 0 % erscheint das Signal punktförmig. Die Einstellungen oberhalb von 100 % erzeugen eine Überbreite. Das Signal wird scheinbar über die durch die Aufstellung der Lautsprecher gegebenen Grenzen hinaus geortet. Maximal kann eine Überbreite von 200 % eingestellt werden.

Die Regler WIDTH-DIR und DEPTH-DIR regeln die Richtung, wiederum unabhängig voneinander in der Raumbreite und der Raumtiefe. In der Stellung C erfolgt keine Veränderung des Signals. Bewegt man den Regler für die Raumbreite in Richtung L so erfolgt eine Verschiebung des Mitteneindrucks des Signals nach Links. Analog dazu erfolgt in Richtung R eine Verschiebung nach Rechts. In den Extremstellungen L bzw. R wird Rechts bzw. Links komplett ausgeblendet. Die ausgeblendeten Kanäle gehen jedoch nicht verloren, sondern werden in die aufgeregelten Kanäle eingefügt. In der Stellung L erscheint also Links ein Signal, das die Addition der Eingangssignale Links und Rechts enthält. Der Regler DEPTH-DIR arbeitet wie der Regler WIDTH-DIR. Allerdings bewirkt er keine Verschiebung in der Raumbreite, sondern in der Raumtiefe. Auch hier erfolgt eine Verschiebung des Signals aus der Mitte heraus nach vorn (Stellung F) oder nach hinten (Stellung S). Die Regelungen der Richtungen arbeiten genau wie die Basisregelungen unabhängig für Breite und Tiefe.


    weiter 


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:

Add to Favorites